Aktuelles

Unsere Projekte brauchen Verstärkung!

180525_news

Dafür suchen wir Sie! Wichtig ist vor allem die vakante Stelle unseres Produktionsleiters, die in nächster Zeit besetzt werden soll.   Bewerben Sie sich jetzt!

Rahmenvertrag mit Linde erneuert

Am 20.04.2018 setzten die Vertreter des Münchener Technologiekonzerns Linde Gas AG und der Geschäftsführer von E&A ihr Signum unter den neuen Rahmenvertrag, der beide Seiten in den nächsten Jahren im operativen Geschäft begleiten wird. E&A wird über den Rahmenvertrag für Projekte in ganz Europa, in Teilen Asiens und in Nordafrika verantwortlich zeichnen. Hierbei kommt das ganze Portfolio von E&A zum Einsatz. Neu aufgenommen wurden auch der Part Ingenieurdienstleistungen und die Nachrüstung von TE-Überwachungssystemen an Großantrieben. 

SCHAU REIN! bei E&A

180313_news

Was macht eigentlich ein Elektroanlagenmonteur? Was ist ein elektrisches Betriebsmittel in einem Schaltschrank? Was ist eigentlich drin, in den ganzen Stromkästen, die an der Straße stehen?
Und wie kommt der Strom in die Steckdose? Wir konnten einiges klären und erklären, mit den Schülern der Oberschule Dohna, die uns innerhalb der Aktion SCHAU REIN, des Landes Sachsen zur Berufsorientierung am 13.03.2018 besuchten. Mit 2 Schülern konnten wir ein Schülerpraktikum in unserer Fertigung vereinbaren.

Entwicklung und Erstellung von Typical-Schematas für HYCOMP abgeschlossen

E&A hat in den letzten 6 Monaten im Auftrag der Linde AG Typicals für den weltweiten Einsatz bei Schaltschrankfabrikanten und Anlagenbauern entwickelt. Zu den von uns entwickelten Typicals für redundante Mittelspannungs- und Niederspannungseinspeisungen, sowie für NS-Motorabgänge in diversen Ausprägungen, gehörte jeweils ein funktionales Single-Line-Diagramm, sowie die entsprechende Logik mittels PAP (Standardflussdiagramm).       

Pilotierung von TE-Überwachungssystemen bei BASF angelaufen

180104_news

Wir sind von der BASF Ludwigshafen beauftragt worden, an 6 St. 6kV-Maschinen die Pilotierung der für die Maschinenüberwachung vorgesehenen TE-Messsysteme durchzuführen. Zu unserem Leistungsumfang gehört die Montage der Koppelkapazitäten inkl. Gehäuse an den Maschinen, deren Verbindung zur Motorwicklung bzw. die gesamte, zugehörigen Sensorik. Partiell werden die Anschlussschränke der Maschinen von uns mit Berstscheiben ausgestattet. Die Pilotierung schließt ebenfalls die Inbetriebnahme der Messsysteme gemeinsam mit dem Kunden ein.

Auftrag für Generatorausleitungen eingegangen

171205_news

E&A hat von der VEM Sachsenwerk GmbH den Auftrag über das elektrotechnische und mechanische Design, die Konstuktion, Fertigung und Prüfung von 3 Stück blechgekapselten Generatorausleitungen in Schrankbauform bekommen.

Elektrische Parameter der Maschine:
Is = 20 kA
Ik" = 8,1 kA
In = 1632 A
Un = 13,8 kV

Auf Grund der Netzverhältnisse muss die Generatorausleitung für einen saldierten Kurzschlussstrom von 60kA (0,25s) ausgelegt sein. Den Nachweis der mechanischen Festigkeit des durch uns konstruierten Gehäuses im Störlichtbogenfall, erbringen wir durch die Nachbildung der durch uns ebenfalls errechneten Druckamplitude. Diese wird im Stresssimulationstool der durch uns eingesetzen 3D-Konstruktionssoftware nachgebildet. Die Fähigkeit zur Erbringung dieses Nachweises war für uns auftragsentscheidend.  

www.vem-group.com

Gemeinsamer Ausflug mit Schülern der Oberschule Dohna

Am 02.11.2017 veranstalteten wir gemeinsam mit Schülern und dem Koordinator Schule - Wirtschaft der Oberschule Dohna eine Exkursion zum Wasserkraftwerk Klingenberg. Diese Exkursion diente der systematischen Berufsorientierung innerhalb einer Kooperationsvereinbarung, die wir mit der Oberschule Dohna abgeschlossen haben. Die 15 Jungen zeigten sich sehr interessiert an den Ausführungen des Mitarbeiters der Energie Sachsen Ost, die das Kraftwerk betreibt. Ein gemeinsamer Spaziergang auf die Dammkrone der Talsperre Klingenberg beendete den gemeinsamen Ausflug, der von allen Beteiliogten als sehr gelungen empfunden wurde. Vielen Dank auch die ENSO, sie diesén Besuch für uns ermöglicht hat.   

Unternehmerfonds 1000plus

Am heutigen Tag erhielten wir den Jahresbericht des Unternehmerfonds 1000plus, dem E&A angehört und in den wir seit dem Jahr 2015 mit regelmäßigen Einlagen investieren.
Der Bericht zeigt neben Zahlen und Fakten ganz klar, dass die Entscheidung für eine Kind erheblich mit beruflichen Entscheidungen verbunden ist. Unternehmern und Arbeitgebern fällt dabei oft eine entscheidende Rolle zu, dieser Verantwortung stellen wir uns aktiv - für das Leben.

Projekt EMSR-Technik und Mittelspannungsanlagen Hochwasserschutz Stetzsch - Gohlis - Cossebaude abgeschlossen

Seit Dezember 2015 haben wir dieses anspruchsvolle Projekt in der Bauüberwachung begleitet. Alle Beteiligten (Bauherr, Ingenieurbüro und Ausführende) standen vor großen Hersuforderungen, die aber gemeinsam gelöst wurden. Insgesamt wurden in den Teil E-MSR und Mittelspannungsanlagen durch die Landestalsperrenverwaltung Sachsen 4,5 Millionen Euro investiert. Die Bilder zeigen die Mitglieder der Planungsgemeinschaft bei einer gemeinsamen Begehung und Vorführung der fertig gestellten und betriebsbereiten Anlagen. Ein für uns interessantes und langfristiges Projekt geht nun zu Ende, wir danken allen Projektbeteiligten für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit!        

Wir erhalten den Auftrag zur Planung der Erneuerung der E-MSR-Anlagen im Hauptpumpwerk Potsdam-Süd

Die Energie- und Wasser GmbH Potsdam (EWP) hat uns im August mit der Planung zur Erneuerung der E-MSR-Anlagen für eines der beiden größten Abwasserpumpwerke in Potsdam beauftragt.

TECHNOLOGISCHE BESCHREIBUNG / AUFGABENSTELLUNG
Das Hauptpumpwerk Postdam-Süd ist eine von zwei zentralen Abwasserförderungsanlagen des südlichen Stadtgebietes von Potsdam. Die Zuförderung des Abwassers zum Pumpwerk erfolgt im Wesentlichen aus einem System von vorgelagerten Pumpwerken über Druckleitungen, die zu einer Hauptdruckleitung zusammengefasst sind. Das Druckleitungssystem zur Kläranlage Stahnsdorf ist auf Grund der Länge, der Dimensionen, der Trassierung u.ä. problematisch und erfordert eine Optimierung der Hauptförderparameter. Dies ist im Bereich Potsdam nur durch grundhafte Anpassung der Pumpwerkstechnologien der beiden Großpumpwerke möglich. Beginnend ab 2017 erfolgt deshalb die umfangreiche Anpassung und Optimierung der gesamten Technologie der beiden Pumpwerke. Damit muss die technologische und bauliche Umsetzung im Hauptpumpwerk Potsdam parallel zum Umbau der E-MSR-Anlagen erfolgen. Kurzbeschreibung des Bestandes E-MSR: 10 kV-Kundenstation, 10/6 kV und 10/0,4kV Trafoanlagen, 6 kV-Motorschaltanlage, Niederspannungshauptschaltanlage, MSR-Anlagen inkl. Automatisierung, E-MSR-Nebenanlagen (USV, EB-Anlage 110V DC, Fernübertragungseinrichtungen, Blindstromkompensation usw.)

PROJEKTBESCHREIBUNG / LEISTUNGSUMFANG
Unsere Planung umfasst folgend Anlagenteile:
Anpassungen der 10 kV-Kundenschaltanlage, Anpassungen der 10/6 kV und 10/0,4kV Trafoanlagen, Errichtung einer mit schaltungstechnischen Redundanzen ausgestatteten Niederspannungshauptschaltanlage mit 2(3)
Trafoeinspeisungen mit mehreren Sammelschienenabschnitten und einer Notstromeinspeisung 1200kVA, Errichtung einer Motorschaltanlage 0,4kV / 340 KW inkl. FU´s, EMV-Komponenten, Schutz- und Überwachungs-Sensorik für Großantriebe, Errichtung einer Unterschaltanlage für technologische Kleinantriebe, Errichtung und Intergration von Feldern für die Automatisierungs- und MSR-Technik inkl. HMI und Anbindung an das übergeordnete, zentrale Leitsystem, NS-Netz inkl. Netzberechnung, Erdung und Blitzschutz, Überspannungsschutz, Gaswarnmesstechnik, Messtechnik, Lüftung, Steuerungskonzeption, Provisorien für den Weiterbetrieb des Pumpwerkes in der Umbauphase, Erstellung Explosionsschutzdokument inkl. Erstprüfung der Anlage nach §14 BetrSichV.